RELEASE NOTES

Haben Sie Fragen ?

Rufen Sie uns an:
Montag–Freitag
09:00–18:00 Uhr

Tel.: +49 40 468 991 790

oder schreiben Sie uns:
office@quix.de

Gerne stehen wir Ihnen für
weitere Fragen zur Verfügung.

Kontaktformular

Version 5.780

Hauptprogramm

  • Neue Funktionen
    • Adressen: Adressen können nun dupliziert werden, wobei die zu übertragenden Inhalte vom Anwender ausgewählt werden können
    • Angebote: Es wurde eine Funktion ergänzt, mit der die Preise bei alten oder duplizierten Angeboten neu berechnet werden. Dabei wird der vollständige Preisfindungsalgorithmus angewendet.
    • Artikel: Es können nun auch komplette Set-Artikel dupliziert werden
    • Aufträge: Die automatische Nummernvergabe kann nun auch die aktuelle Jahreszahl, das Quartal und eine beliebige Stammnummer berücksichtigen (bspw. 20-123-1013 für den 13. Auftrag im 1. Quartal 2020)
    • Projekte: Die automatische Nummernvergabe kann nun auch die aktuelle Jahreszahl, das Quartal und eine beliebige Stammnummer berücksichtigen (bspw. 19-770-4-0015 für das 15. Projekte im 4. Quartal 2019)
    • QUIXPOS: OneClick-Übernahme des QUIXOFFICE Artikelstamms in das Kassensystem QUIXPOS
    • Wareneingänge: Wird ein Artikel manuell in einem Wareneingang ergänzt, so wird dieser automatisch einer dazu passenden Bestellung zugeordnet
  • Verbesserungen
    • Adressen: Unerwünschte Leer- und Sonderzeichen sowie Zeilenumbrüche werden automatisch aus den Kommunikationsdaten entfernt
    • Artikel: Sehr lange Artikelnummern werden in der Listenansicht und der Supersuche nun vollständig dargestellt
    • Allgemein: Vereinfachungen beim nachträglichen Einspielen von QUIXOFFICE-Lizenzen
    • Allgemein: Verbesserung der 150 % Darstellung auf Retina-Displays
    • Allgemein: Die Funktion "Position tauschen" wurde aus allen Modulen entfernt um Fehlern vorzubeugen, wenn ein Beleg von mehreren Anwendern parallel bearbeitet wird
    • Inventur: Arbeitsablauf beim manuellen Hinzufügen eines Artikels vereinfacht
    • Kasse: Die Journalnummer konnte beim Anlegen eines Belegs manuell vergeben werden. Diese wird jetzt ausschließlich automatisch vergeben um Lücken im Nummernkreis vorzubeugen.
    • Maschinen: Grundlegende Überarbeitung der Oberfläche/Eingabemasken im Maschinen-Modul
    • Rechnungen: Wird eine Rechnung mit manuell erzeugter Rechnungnummer storniert, wird jetzt die nächste freie Nummer vorgeschlagen und kann optional manuell geändert werden
    • Rechnungen: Beim automatischen Erstellen von Sammelrechnungen werden nun unverbuchte aber bereits an die DATEV übertragene Rechnungen ignoriert und stattdessen eine neue Rechnung erstellt
    • Wareneingänge: Schutz vor versehentlichem Löschen eines Wareneingangs verbessert
  • Fehlerbehebungen
    • Allgemein: In vereinzelten Fällen wurden die MwSt. Einstellungen nicht korrekt vom Angebot bis zur Rechnung durchgeschliffen
    • Artikel: Der Tooltip eines verknüpften Zubehörs hat den Verkaufstext eines falschen Artikels angezeigt
    • Aufträge: Beim Erzeugen von Aufträgen für den Verbrauch aus Konsignationslagern wurden die Verkaufstexte der Artikel sowie die Lieferart und die Zahlungsart des Kunden nicht übernommen
    • Lieferantenrechnungen: Vereinzelt wurde das Notizfeld mit einer beliebigen Auftragsnummer vorbelegt, wenn die Rechnung über das DMS erfasst wurde
    • Lieferscheine: Der Standard-Kopftext aus den Einstellungen wurde beim Druck eines Lieferscheins nicht berücksichtigt
    • Projekte: Angelegte Aktionen wurden zeitlich verzögert dargestellt
    • Rechnungen: Markierte Positionen ließen sich nicht kopieren

 

QUIXOFFICE Cloud

  • Verbesserungen
    • Allgemein: Geschwindigkeitsoptimierung des Anmeldeprozesses

 

Versandschnittstelle / shipcloud

  • Neue Funktionen
    • Wird vom Versanddienstleister eine Paketbeschreibung für den internationalen Versand benötigt, so kann diese vor der Erstellung einer Versandmarke angegeben werden
    • In den Einstellungen können nun beliebig viele Paketvorlagen mit Maßen und Gewichten hinterlegt werden
    • Vor dem Erstellen einer Versandmarke können E-Mail-Adresse und Mobiltelefonnummer des Kunden angegeben werden, damit der Kunde automatisch vom Versanddienstleister über das eintreffende Paket informiert wird und ggf. eine Abstellgenehmigung erteilen oder eine verzögerte Zustellung beantragen kann.
    • Vor dem Erstellen einer Versandmarke kann die E-Mail-Adresse des Kunden angegeben werden, damit dieser vom Versanddienstleister über Änderungen des Versandstatus informiert werden kann.
    • Straße und Hausnummer werden bei der Übergabe an das Versandmodul getrennt, sofern sie in den Adressstammdaten in einem Feld hinterlegt wurden.
    • Es können nun Versandetiketten im DIN A5 und DIN A6 Format generiert werden
    • Sofern vom Versanddienstleister angeboten, kann nun auch Nachnahme beauftragt werden
    • Bei neuen Versandmarken werden Maße und Gewicht mit konfigurierbaren Werte vorbelegt
  • Verbesserungen
    • Formulierungen der Fehler- und Hinweismeldungen verbessert
    • Die shipcloud-Einstellungen wurden grundlegend überarbeitet
  • Fehlerbehebungen
    • Beim Erstellen eines Versandscheins wurde beim Arbeiten über VPN die Programmoberfläche verzögert dargestellt
    • Beim löschen eines Versandaufklebers wurden die im Lieferschein hinterlegten Trackingnummern nicht aktualisiert

 

Banking

  • Neue Funktionen
    • Wurde eine Ausgangrechnung nicht vollständig Bezahlt, wird der Anwender ab einem definierten Schwellenwert gefragt, ob die Rechnung trotzdem als "bezahlt" markiert werden soll
  • Verbesserungen
    • Die Erkennung von internen Buchungsnummern in Kontoauszügen wurde verbessert, um bezahlte Eingangsrechnungen noch schneller zuordnen zu können

 

Bitte beachten Sie die Systemanforderungen. Diese können Sie in unseren FAQ einsehen.

Version 5.774

Hauptprogramm

  • Neue Funktionen
    • Allgemein: Die Verbindung zum Server wird nun auch nach einer längeren Trennung automatisch wiederhergestellt
    • Allgemein: Unterstützung macOS Mojave
    • Artikel: Neue vordefinierte Suche, bei der alle ungenutzten Artikel aufgelistet werden
    • Kasse: Anbindung des QUIXPOS Cloud Kassensystems (quixpos.cloud)
  • Verbesserungen
    • Allgemein: Übernahme von Lieferarten aus Adresskonditionen in diversen Modulen verbessert
    • Allgemein: Formatierung von Zahlen an diversen Stellen vereinheitlicht
    • Allgemein: Eingabe von Lizenzschlüsseln für QUIXOFFICE vereinfacht
    • Aufträge: Kundenspezifischer Rabatt wird auch bei aus einem Konsignationslager erzeugten Auftrag angewendet
    • Konten: Umgestaltung der Oberfläche
    • Lizenzen: Verbesserung des Lizenzverwaltungsprozesses
    • Rechnungen: Anpassung des Verbuchungs-Prozesses zur Verbesserung der Nutzererfahrung
    • Wareneingänge: Geliefert-Datum wird beim Verbuchen automatisch gesetzt, wenn alle Positionen geliefert wurden
  • Fehlerbehebungen
    • Allgemein: Bei Retina Displays und 150 % Vergrößerung wurde die Navigationsleiste verdeckt
    • Adressen: Durch einen Fehler kam es zu einer unerwünschten Darstellung von Informationen in der Artikelübersicht einer Adresse
    • Adressen: In der Listenansicht wurden keine Hausnummern angezeigt
    • Adressen: Die Verknüpfung von Firma und Ansprechpartner wurde nur einseitig gelöscht
    • Adressen: Beim Anlegen eines neuen Ansprechpartners konnte keine E-Mail-Adresse hinterlegt werden
    • Artikel: Beim Druck von Etiketten hat sich ein weißes Fenster geöffnet und andere Fenster überlagert
    • Artikel: In der Übersicht der Lagerbewegungen hat der i-Sprung zur Rechnung nicht funktioniert
    • Artikel: Es war möglich aus einem Bestellvorschlag einen leeren Auftrag zu erzeugen
    • Aufträge: Das Einsetzen von Textbausteinen in Auftragskopf und -fuß war fehlerhaft
    • Auswertungen: Modulübergreifende Artikelauswertung hat für Instabilität der Software gesorgt
    • Auswertungen: Summenbildung bei Gesamtumsatz bezog sich auf ein falsches Jahr
    • Einstellungen: Beim Löschen von Warengruppen konnten fälschlicherweise Kundengruppen ohne Warengruppe gelöscht werden
    • Forderungen: Es war möglich eine doppelte Forderung zu erstellen und damit das ursprüngliche Rechnungsdatum zu verändern
    • FiBu Export: Tausch von Sach- und Gegenkonten hat teilweise zu falscher H/S Kennzeichnung geführt
    • Lieferscheine: Set-Artikel ohne Lagerführung wurden bei der Erstellung eines Lieferscheins wie Lager-Artikel behandelt
    • Lieferscheine: Bei nachträglich hinzugefügten Artikeln ohne Staffelpreise wurde kein Rabatt gezogen
    • Wiedervorlagen: Funktionsweise des i-Sprungs verbessert
    • Zeiterfassung: Noch nicht gespeicherte Zeitangaben konnten im Hintergrund von anderen Benutzern unbewusst überschrieben werden

 

DMS

  • Verbesserungen
    • Allgemein: Verhalten der Erkennung von doppelten Belegen verbessert
    • Allgemein: Verhalten beim Einlesen von Dateien mit gleichem Dateinamen verbessert

 

Versandschnittstelle

  • Verbesserungen
    • Allgemein: Diverse Anpassungen an der Oberfläche zur Verbesserung des Nutzererlebnisses

 

Webshop-Schnittstelle

  • Fehlerbehebungen
    • Allgemein: Der Dateiupload unter macOS HighSierra hat bei Dateinamen mit Sonderzeichen nicht korrekt funktioniert
    • Artikel: Änderungen an EK und VK haben keine Synchronisierung initiiert
    • Artikel: Kategoriezuordnungen wurden nicht korrekt aus dem Shop entfernt

 

Bitte beachten Sie die geänderten Systemanforderungen. Diese können Sie in unseren FAQ einsehen.

Version 5.773

Hauptprogramm

  • Neue Funktionen
    • Adressen: Automatische Konvertierung zwischen Personen- und Firmendatensatz ermöglicht
  • Verbesserungen
    • Allgemein: Vereinheitlichung der Oberflächengestaltung
    • Artikel: Farbliche Kennzeichnung des Liefertermins in Auftragsübersicht unter Berücksichtigung einer theoretischen Lieferzeit
    • Artikel: Eine neu erstelle Artikel-Sprache wird nun mit den Standard-Angaben (Bezeichnungen, Beschreibung, Mengeneinheit) vorbelegt
    • Rechnungen: Definierbares Standard-Drucklayout wird vorausgewählt
    • Rechnungen: Es kann nun automatisiert eine Position über Versandkosten gemäß der Lieferart hinzugefügt werden
    • FiBu Exporte: Berücksichtigung des DATEV-Generalumkehr-Buchungsschlüssels "20" im Datenfeld "BU-Schlüssel"
    • FiBu Exporte: Noch nicht exportierte Belege werden nicht mehr im Voraus geöffnet. Das Startverhalten von QUIXOFFICE wurde dadurch massiv verbessert.
  • Fehlerbehebungen
    • Allgemein: Vereinheitlichung des Wordings innerhalb der Programmoberfläche
    • Allgemein: Systemseitig vorgegebene Drucklayouts konnten bearbeitet werden
    • Adressen: Mobiltelefonnummern wurden nicht in vCards exportiert und über cardDAV synchronisiert
    • Adressen: Zuordnung des bei einer Adresse hinterlegten Standard-Rechnungslayouts wurde beim Druck nicht berücksichtigt
    • Adressen: Zeilenumbrüche in den Kommunikationsdaten konnten den Druck von Belegen beeinträchtigt
    • Adressen: Beim Öffnen der Landkarte kam es zu einem Darstellungsfehler unter macOS HighSierra
    • Angebote: Bei Nutzung von bestimmten Funktionen wurden bereits hinzugefügte Zwischensummen nicht neu berechnet
    • Aufträge: Feldbeschriftung des verknüpften Lieferscheins fehlerhaft
    • Aufträge: Artikel mit einer negativen Mengenangabe wurden nicht korrekt beim auslieferbaren Lagerbestand berücksichtigt
    • Aufträge: Ein manuell gesetzter Lieferstatus hatte keine Auswirkungen auf die Unterpositionen eines Sets
    • FiBu Exporte: Zuordnung von Konto und Gegenkonto mit unterschiedlicher Anzahl Stellen in der Kontonummer fehlerhaft
    • FiBu Exporte: Umsätze aus mehrwertsteuerfrei ausgestellten Rechnungen wurden unter bestimmten Bedingungen nicht korrekt abgebildet
    • Lieferscheine: Der Betreff des Lieferscheins wurde nicht bei jeder Art der Belegerstellung korrekt übernommen/generiert
    • Posteingang: Betreff von abgerufenen E-Mails wurde nicht korrekt dargestellt
    • Service: Bei der Nutzung der Ticketanfrage-Funktion wurde kein Screenshot erzeugt

 

Webshop-Schnittstelle

  • Fehlerbehebungen
    • Artikel: Bei bestimmten Einstellungen in Magento war eine Synchronisation von Artikeln ohne angegebene Reihenfolge der zugeordneten Magento-Artikelkategorie nicht möglich
    • Artikel: Offline geschaltete verwandte Artikel wurde nicht aus dem Webshop entfernt
    • Externe Aufträge: Durch die Vergabe von bestimmten Benutzerrechten wurde das Startverhalten von QUIXOFFICE beeinträchtigt