Lexikon

Steueridentifikationsnummer

Was ist die Steuer Identifikationsnummer?

Meist wird die Steueridentifikationsnummer mit Steuer-ID abgekürzt. Sie wird jedem Bundesbürger mit der Geburt verliehen und bleibt ein Leben lang gleich. Die Kennziffer umfasst elf Ziffern und dient den verschiedenen Ämtern dazu, Daten einfacher untereinander austauschen zu können. Verwaltet werden alle Steuer-IDs vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt). Neben dieser Identifikationsnummer verwaltet das BZSt auch Daten wie Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort und die aktuelle Anschrift. Es sind vor allem das Finanzamt, Banken, die Rentenkasse, die Agentur für Arbeit und die Familienkasse, die mit dieser Kennziffer arbeiten.

Wo finde ich meine Steueridentifikationsnummer?

Die Identifikationsnummer wird in zahlreichen Situationen benötigt. Doch wo finde ich meine Steuer ID? So kann man die Steueridentifikationsnummer herausfinden:

Lohnsteuerbescheinigung

Als Identifikationsnummer oder IdNr. gekennzeichnet, befindet sie sich auf der Lohnsteuerbescheinigung. Dort findet sich auch die Steuernummer.

Einkommenssteuerbescheid

Wer auf dem Einkommenssteuerbescheid nachsieht, entdeckt die persönliche Identifikationsnummer in der linken oberen Ecke über der Steuernummer.

Informationsschreiben

Ebenso befindet sich die Steuer-ID auf Informationsschreiben des Finanzamtes.

Wie kann ich meine Steueridentifikationsnummer herausfinden?

Nachdem die persönliche Steuer ID Nummer 2008 eingeführt wurde, hat das Bundeszentralamt für Steuern ein Schreiben an jeden Bundesbürger herausgeschickt, der in Deutschland steuerlich erfasst ist. Dieses Schreiben trägt den Titel „Zuteilung der Identifikationsnummer nach § 139b der Abgabenordnung (AO)“ und enthält oben links fett gedruckt die Steuer-ID.

Wer dieses Schreiben nicht erhalten hat, zu diesem Zeitpunkt noch nicht steuerlich erfasst war, oder seine persönliche Identifikationsnummer nicht mehr findet, kann sie beim BZSt erfragen. Folgende Wege sind möglich:

  • Online: www.bzst.de
  • Per E-Mail: info@identifikationsmerkmal.de
  • Schriftlich: Bundeszentralamt für Steuern, Referat St II 3, 53221 Bonn

Um die Steuer ID Nummer mitgeteilt zu bekommen, benötigt das BZSt folgende persönliche Angaben:

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Anschrift

Wofür brauche ich eine Steueridentifikationsnummer?

Die Steuer-ID und die Steuernummer werden beide zur Bearbeitung steuerlicher Angelegenheiten benötigt. So kommt die Steueridentifikationsnummer zum Beispiel bei der Gewerbesteuer, der Grundsteuer und der Umsatzsteuer zum Einsatz. Selbstständige und Unternehmen müssen ihre Steuernummer auf ihren Rechnungen vermerken, wenn sie keine Umsatzsteueridentifikationsnummer besitzen.

Auf die Steuererklärung gehören sowohl die Steuernummer als auch die Steuer-ID. Die Steuernummer dient dabei vor allem zum Abfragen von Informationen beim Finanzamt. Wer zum Beispiel herausfinden möchte, wann die letzte Steuererklärung abgegeben wurde, findet das über die Steuernummer heraus. In Zukunft soll nur noch die Steuer-ID für die Einkommenssteuererklärung nötig sein. Aktuell sind jedoch beide Nummern nötig.

Da die persönliche Identifikationsnummer dazu dient, dass Ämter untereinander einfacher und schneller kommunizieren können, kommt sie auch in folgenden Situationen zum Einsatz:

  • Die Agentur für Arbeit meldet dem Finanzamt den Bezug von Arbeitslosengeld über die Steuer-ID.
  • Abzugsfähige Beiträge meldet die Krankenkasse ebenfalls über die Steuer ID Nummer.
  • Riester- und Rürup-Rente werden über die Steuer-ID gemeldet.
  • Seit dem Jahr 2016 müssen Eltern die Identifikationsnummer bei der Familienkasse angeben, wenn sie Kindergeld beziehen möchten.

Kurz gesagt: Ob es sich um den Antritt eines Arbeitsplatzes oder das Beziehen von Arbeitslosengeld handelt – Anträge oder Mitteilungen an das Finanzamt müssen stets die Steueridentifikationsnummer enthalten.

Was ist der Unterschied zur Steuernummer?

Zwischen der Identifikationsnummer und der Steuernummer gibt es ein paar Unterschiede, die jeder kennen sollte. Der wichtigste Unterschied ist wohl, dass die Steuernummer sich (im Gegensatz zur ID) ändern kann. Wer in eine andere Stadt oder auch nur in ein anderes Stadtviertel umzieht, bekommt eine neue Steuernummer verliehen.

Zudem sehen die Steuernummern je nach Bundesland anders aus und bestehen aus drei Ziffernfolgen mit zwei bis vier Ziffern. Die Identifikationsnummer hingegen ist bundesweit elfstellig. Während die ID bereits mit der Geburt vergeben wird, wird die Steuernummer im Laufe des Lebens vergeben, jedoch spätestens mit dem Einreichen der ersten Einkommenssteuererklärung.

Die ID repräsentiert die Person, die Steuernummer das zuständige Finanzamt. Erstere dient der Datenübertragung bei der Steuererklärung, letztere Nummer der gesamten Kommunikation des Steuerpflichtigen mit entsprechenden Ämtern.


Werden Sie Teil der zufriedenen QUIX Community.

Ausfüllen und abschicken! Wir melden uns!

Einwilligung*
Was ist die Summe aus 2 und 5?

Zurück